Dienstag, 17. Mai 2016

Herrenhemd? Herrenhemd! Burda 7767

Seit  Jahren bereits wünscht sich der Herzensmann ein Hemd. Ein Hemd? Ja, ein selbstgenähtes! 
Immer habe ich Ausreden gesucht ...... und gefunden. Dieses Jahr zu seinem besonderen Tag sollte es aber soweit sein. Sein Herzenswunsch wurde erfüllt.

 

Und wisst ihr was? Wenn man in der Materie drin ist, ist es gar nicht mehr sooooo schwierig. Ok.....begonnen habe ich erstmal mit einem Kurzarmhemd. Man soll es ja nicht gleich übertreiben.


 Genäht aus einem Hauch von Stöffchen, ganz so wie er es liebt. 
153g/lfm


Mein Mann hat einen ziemlich muskulösen Oberkörper. Dies bedarf an der Brust zwei Nummern größer als in der Taille. Beim Anprobieren merkten wir, dass diese Differenz noch immer nicht ausreichend behoben ist und daher nähte ich vorne noch Abnäher ein.


Er strahlt, ist glücklich und erzählt mir fast täglich von seinem neuen Lieblingshemd. Sowie davon, dass da noch viiiiiele mehr folgen sollen. "In den nächsten 5 Monaten aber erst einmal nur Kurzarm, dann nähst du mir Langarm. Ok?" Ihr seht, er hat klare Vorstellungen. Die nächsten beiden Stoffe sind bereits ausgewählt!


Meine Vorstellungen hingegen sind nicht ganz so klar. Denn mit den Brustabnähern bin ich noch nicht ganz so zufrieden. Wer von euch hat Erfahrung mit dem Nähen von Herrenhemden? Habt ihr den ultimativen Schnitt für mich? 

Es gibt das tailliert geschnittene Hemd "Negroni" von Colette Patterns. Dies erschien mir zunächst perfekt, wären da nicht Hinweise zu finden, dass die Armkugel anscheinend sehr eng sein soll.  Oder sollte ich mir vielleicht die La Maison Victor Jan/Feb 2016 bestellen? Oder ist am Ende genau das Burda 6874 das richtige? 
Oder kann ich es womöglich wagen von der Brust zur Taille den Schnitt um drei Größen enger werden zu lassen?  Die Abnäher auf den Rücken? Über Tipps und Erfahrungen wäre ich euch sehr dankbar!



Das Hemd ist auf alle Fälle sehr vielseitig. Es macht nicht nur auf der SlackLine eine gute Figur, nein auch beim heißgeliebten Volleyball bietet es genügend Bewegungsspielraum.



Inspiriert haben mich die zahlreichen Oberhemden von Frau K., dieses Hemd von Sandra, diese beiden Varianten bei Kristina und zu guter Letzt Burkhard, der vor Kurzem bei MeMadeMittwoch als Gastblogger mit einem Hemd erschien. 

Bei Monika durfte ich letzte Woche ihre Linkparty HerrMann entdecken. Perfekt für mein erstes Herrenhemd, finde ich. Wenn es nach meinem Mann geht, dann werde ich dieses Jahr noch öfter dort verlinken dürfen.....grins...Was ja nicht ganz verkehrt wäre, denn perfekt ist dieses Hemd noch lange nicht (Kragen vergessen abzusteppen, Button-Down-Knöpfe saßen falsch, ist mittlerweile korrigiert).


Bis bald, 
Uli 
die glücklich ist für heute den Angstgegner Burda besiegt zu haben : )


Schnitt: Burda 7767
Stoff: aus dem örtlichen Stoffladen

Kommentare:

  1. Liebe Uli,
    Das Hemd sieht toll aus! kann mir vorstellen, dass es viel Arbeit war. Aber wenn es schon jetzt so gerne getragen wird, hat es sich ja gelohnt :-)
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Wie toll ! Kein Wunder, dass er sich so freut ! Sieht toll aus.
    Ich bin gespannt auf die weiteren Schnitte. Vielleicht traue ich mich dann noch auch mal an ein Hemd.
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  3. WOW, Uli, wirklich toll geworden!
    Bei ThreadTheory gibt es einen neuen Hemdenschnitt, http://threadtheory.ca/collections/patterns-new/products/fairfield-button-up-shirt - dazu folgen noch kostenlose Erweiterungen, ein Sew-Along folgt. DAS fänd ich auch noch spannend. ABER: wenn ich die Bilder so betrachte - eigentlich hast Du ja einen (jetzt) passenden Schnitt gefunden. Bei dieser Differenz im Oberkörper werden Dir Änderungen wohl nicht erspart bleiben :)
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Cool!! Das würd meinem Mann bestimmt auch gefallen, ich hab mich bisher auch erfolgreich gedrückt. ;-) Seit ein paar Jahren hätte er gerne ein Piratenkostüm, inzwischen hab ich den dafür gekauften Stoff schon fast verbraucht *lach* ;-)
    Sieht auf jeden Fall supi aus sein Hemd!!
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Hemd! Ich würde es bei dem Schnitt lassen und mit einem Kaufhemd die Passform abgleichen. Da gibts doch sicher eines von dem der Liebste sagt, so sollte es passen?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Die Passform ist doch toll, ebenso wie das ganze Hemd, Ich habe für meinen Mann mal Negroni und Vogue 8889 genäht. Der Vogue Schnitt ist schön, aber recht schmal. Negroni ist etwas weiter, aber vermutlich schmaler als dein verwendeter Schnitt. Bei Negroni hat mich etwas gestört, dass der Kragen keinen Steg hat, aber das ist Geschmacksache.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Leider habe ich keine Erfahrung im Nähen von Hemden, bin aber schwer begeistert, wie toll du das gemeistert hast, liebe Uli. Mich würden ja schon die Knopföcher zur Weißglut bringen...Ich lese und profitiere von deinen Erfahrungen, wenn es mich irgendwann mal rappeln sollte ; )) liebe Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  8. Bisher habe ich nur ein Kinderhemd genäht, mein Mann hält sich da mit wünschen eher bedeckt...von daher habe ich keine Tipps, bin aber schwer beeindruckt!
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Uli,
    toll das du jetzt auch schon für deinen Mann nähst. Das Hemd ist dir sehr gut gelungen. Vielleicht sollte ich auch mal wieder so etwas nähen, aber Babykleidung hat im Moment den Vorrang.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...